• DE

Herbstferien - Nochmals das Camp du Domaine

In diesen Herbstferien wollten wir die kroatische Halbinsel Istrien zum entspannen nutzen. Da uns Österreich als Transitland aufgrund der oft beschriebenen Probleme mit der ASFGINAG nicht zusagt, die Grenzkontrollen aufgrund der Flüchtlingskrise längere Wartezeiten erwarten ließen und die meisten Campingplätze in Istrien schon Anfang Oktober schließen, haben wir uns kurzfristig doch mal wieder für das Camp du Domaine in Bormes-les-Mimosas an der Côte d’Azur entschieden.

Camp du Domaine

Gleich nach Schulschluss ging es los: Wie in vorherigen Reiseberichten häufig beschrieben ging es durch Luxemburg und dann über die mautpflichtigen französischen Autobahnen in Richtung Lyon. Unterbrochen von einem "Schlafstop" auf einem Rastplatz vor Lyon erreichten wir Bormes-les-Mimosas am Samstag gegen Mittag (Google Maps). Ein größerer Einkauf im Supermarkt, Check-in an der Rezeption des Camp du Domaine, einrichten auf dem Stellplatz - und dann: 12 Tage entspannen am Mittelmeer bevor es am letzten Ferienwochenende in 2 Etappen auf dem gleichen Weg wie auf der Hinfahrt wieder "Home" ging.