• DE

Osterferien - Campingurlaub im Camp du Domaine

Wie auch in den letzten beiden Jahren in den Osterferien führte uns auch in diesem Jahr die Flucht vor dem langen und verregneten Winter an die Côte d’Azur. In Bormes-les-Mimosas hofften wir auf unserem Stellplatz "P14" im Camp du Domaine trotz des frühen Ferienbeginns einige sonnige Tage verbringen zu können.

Die Anreise führte uns vorbei an Freiburg im Breisgau und dann durch die Schweiz. Nach einer Übernachtung auf einem Autobahnparkplatz kurz vor Genf fuhren wir weiter über französischen Nationalstraßen in Richtung Grenoble. Für dieses Teilstück werde ich wohl in Zukunft die Autobahnmaut "berappen". Ab Grenoble sind die Nationalstraßen sicherlich eine gute Wahl (Google Maps). Samstags erreichten wir so am späten Nachmittag unser Ziel. Leider entsprach das Wetter in den nächsten Tagen nicht immer unseren Wünschen. Da es häufig regnete konnten wir nur wenige warme Sonnentage nutzen. Auch für die letzten Ferientage war leider wieder Regen vorhergesagt. Daher bereiteten wir uns schon Donnerstags auf die Rückfahrt vor und verließen das Camp du Domaine früh am Freitagmorgen. Das durch die frühere Abreise gesparte Geld überreichten wir den Mitarbeitern an den Kassenhäuschen der französischen Autobahnen. Nach einigen Stunden Schlaf auf einem Autobahnparkplatz kurz vor Luxemburg waren wir schon am Samstag gegen Mittag wieder "home" (Google Maps).