• DE

Osterferien - Campingurlaub im Camp du Domaine

Nachdem es uns in den Herbstferien des letzten Jahres auf dem Campingplatz Camp du Domaine in Bormes-les-Mimosas sehr gut gefallen hat, habe ich dort schon im Dezember 2010 einen Stellplatz direkt am Meer reserviert. Unseren IXEO hatte ich einige Tage vorher aus seinem "Winterschlaf" geholt und für die Reise vorbereitet, so konnte es direkt nach Schulschluss losgehen.

Die Fahrt verlief ohne Probleme; in Luxemburg haben wir für 1.20€ pro Liter Diesel nochmals der Tank gefüllt, für die Nutzung der Autobahn in Frankreich wurden wir um etwa 90 € ärmer. Einige Stunden Schlaf "gönnten" wir uns hinter Lyon auf einer Autobahnraststätte. Samstag gegen Mittag haben wir dann Bormes-les-Mimosas erreicht (Google Maps). Nach einem Großeinkauf im dortigen Carrefour haben wir bei einer freundlichen, deutsch sprechenden Dame den "Checkin" gemacht und uns bei herrlichem Wetter auf dem Platz "P14" eingerichtet.

Entspannt verbrachten wir die ersten Tage bei herrlichem Wetter. Nicht nur Liam fand schnell neue Freunde. Mit unseren Klapprädern habe ich mit Ulla einen Ausflug nach Cavalière, mit Liam Rollertouren in die nähere Umgebung gemacht. Karfreitag frischte dann der Wind starkt auf und den Samstag vor Ostern verbrachten wir dann bei Sturm im Wohnmobil. Aber schon Ostersonntag konnten wir wieder direkt am Meer entspannen. Die nächsten Tage vergingen wieder wie gewohnt, in der Sonne bei schöner Musik entspannen und / oder lesen. Die lauen Abende haben wir bei leckerem Wein und frischem Fisch vom Grill vor dem Wohnmobil genossen. Die Rückfahrt, auf der gleichen Route wie bei der Hinfahrt, begann Samstag nach Ostern schon um 6 Uhr.  Da sie problemlos verlief konnten wir am frühen Nachmittag ca. 200 Kilometer vor Luxemburg die Autobahn verlassen und uns in einem kleinen Ort einen Platz suchen. Wir wollten ja das Spiel des BVB gegen den 1. FC Nürnberg nicht verpassen. In Vaux-Sous-Aubigny fanden wir einen ruhigen Platz am Place de L'eglise. Der BVB gewann 2:0 und da der 1. FC Köln gegen Bayer Leverkusen ebenfalls mit 2:0 gewann, konnten wir die vorzeitige deutsche Meisterschaft des BVB bei einem Glas Rotwein feiern. Am Sonntag waren wir um 8 Uhr wieder auf der Autobahn und die letzten Kilometer waren schon kurz nach Mittag geschafft.